Produkte und Anwendungen
Umfangreiches Werkstoffprogramm für vielfältige Anwendungen. Mit Rohspan- und Faserplatten, weiterveredelten dekorativen Produkten, Schichtstoffen, HPL-Elementen und Arbeitsplatten bietet Pfleiderer perfekte Werkstoffe für jedes Projekt.
background image
Anwendungen
Möbel- und Innenausbau
Eigenschaften
besonders ökologisch besonders emissionsarm lebensmittelecht
Zertifikate
CE-Konformität
Duropal-Verbundelement Living P2

Verbundelement aus einer formaldehydfrei verleimten Holzspanplatte Typ P2 nach EN 312, beidseitig belegt mit Duropal-HPL bzw. Duropal-HPL Metallic. Dieser Werkstoff unterstützt das LEED-Zertifizierungssystem für nachhaltiges Bauen in den Kategorien Ressourcenschonung und Raumqualität.

Anwendungsgebiete: Ideal für alle Bereiche, in denen es auf ein geringes Emissionspotential bei bester Strapazierfähigkeit und Pflegefreundlichkeit ankommt. Im Besonderen für Möbel und den dekorativen Innenausbau von Gebäuden, die nach dem LEED-Modell bewertet und zertifiziert werden. , Metallic-Oberflächen eignen sich ausschließlich für vertikale Anwendungen mit besonderem Designanspruch. Die Verwendung für horizontale sowie für mechanisch beanspruchte Flächen wird nicht empfohlen.

Brandverhalten

  • normal entflammbar
  • D-s2,d0 (EN 13501-1, CWFT gemäß 2003/593/EG)

CE Geltungsbereich

  • EN 438-7
  • HPL-Mehrschicht-Verbundplatte für Wand- und Deckenbekleidungen zur Innenanwendung (einschließlich abgehängter Decken)

Formaldehydemissionsklasse

  • E1 (EN 717-2)

Produktsicherheit

  • Dieses Produkt stellt gemäß REACH-Verordnung EG 1907/2006 ein Erzeugnis dar und unterliegt nach Artikel 7 nicht der Registrierungspflicht.
  • Die Oberfläche ist physiologisch unbedenklich und gemäß Verordnung (EU) Nr. 10/2011 für den Kontakt mit Lebensmitteln zugelassen.
  • Pfleiderer Platten entsprechen den Forderungen der ChemVerbotsV bezüglich Formaldehyd.

Besonderheiten

  • Bei horizontalen, stärker auf Abrieb beanspruchten Flächen in Verbindung mit Metallicdekoren empfehlen wir eine Bestellung mit Overlay. Leichte farbliche Abweichungen zu Oberflächen ohne Overlay sind möglich.

Reinigung und Pflege

  • Die Säuberung der Oberfläche kann mit Wasser und schonenden Reinigungsmitteln erfolgen. Für die Beseitigung hartnäckiger Verschmutzungen beachten Sie bitte die Empfehlungen im Merkblatt "Reinigung von Dekorativem Schichtstoff" (www.pro-hpl.org).
  • Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte unserer Reinigungsempfehlung für Hochdruckschichtstoffe und melaminharzbeschichtete Dekorplatten.

Lagerung und Handhabung

  • Auf ebenen, vollflächigen Unterlagen (z.B. Paletten), vor Nässe geschützt in trockenen, belüfteten Räumen. Freilager oder so genannte Flugdächer sind nicht geeignet.
  • Holzwerkstoffe sind vorzugsweise horizontal und ohne direkten Bodenkontakt auf trockenen Lagerhölzern zu lagern.
  • Es sind Auflagehölzer gleicher Stärke zu benutzen, die in gleichmäßigen Abständen voneinander (maximal 80 cm) zu platzieren sind. Diese Regel gilt für Platten ab 15 mm Stärke. Bei dünneren Platten sind kleinere Auflageabstände zu wählen.
  • Werden mehrere Plattenstapel übereinander geschichtet, so sind die Auflagehölzer in senkrechter Flucht übereinander anzuordnen. Die Platten sind kantenbündig zu stapeln, um Beschädigungen an ungeschützten Kanten und Ecken zu vermeiden.
  • Die oberste Platte ist mit einer Schonplatte oder Pappe vollflächig abzudecken. Genügend Abstand zu Mauern und Wänden sollte eingehalten werden, ein direkter Kontakt ist zu vermeiden.
  • Bitte beachten Sie, dass jede unsachgemäße Lagerung, unabhängig von ihrer Dauer, irreversiblen Verzug verursachen kann.
  • Fremdkörper und scheuernde Verunreinigungen im Plattenstapel können zu Eindrücken und Beschädigungen der Oberfläche führen.
  • Beim Transport von Plattenstapeln sind ausreichend große und stabile Unterlagen, z.B. Paletten, zu verwenden. Die Platten im Stapel müssen gegen Verrutschen gesichert sein.
  • Die Platten dürfen nicht gegeneinander verschoben und übereinander gezogen werden; sie sollten von Hand oder mit Saughebern einzeln angehoben werden.
  • Folierte Platten sollten spätestens 6 Monate nach der Auslieferung weiterverarbeitet und die Folie entfernt werden.

Entsorgung

  • Es empfiehlt sich eine stoffliche oder energetische Verwertung in dafür nach Bundes-Immissionsschutzgesetz genehmigten Anlagen.
  • Abfälle dürfen aufgrund ihres hohen organischen Anteils einer Deponierung nicht zugeführt werden.
  • Die rechtlichen Grundlagen für die Entsorgung des Materials entnehmen Sie bitte der "Verordnung über Anforderungen an die Verwertung und Beseitigung von Altholz, AltholzV - Altholzverordnung".
footer image

Formate in mm

Gesamtdicken in mm

Strukturen

Länge

Breite

2.650

2.070

20,6

AH | HG | LI | ME | ML | MO | MP | NW | RU | SM | SX | TC | VV

5.310

2.070

20,6

AH | HG | LI | ME | ML | MO | MP | NW | RU | SM | SX | TC | VV

Dateiname Dateityp Download laden
Gesamtprogramm 2017-2020
  PDF ( 7.4 MB )
Leistungserklärung
  PDF ( 340 kB )
X